Ferien am Tressower See
Kreisagrarmuseum Dorf Mecklenburg

Kreisagrar­museum und Dorf Mecklenburg

Das Kreisagrarmuseum in Dorf Mecklenburg ist ein Muss für jeden Besucher, der sich für Landwirtschaft, kulturelle Entwicklung oder Maschinen interessiert. Das Museum wurde bereits zu DDR-Zeiten im Jahre 1978 gegründet und war damals ein Museum der Kategorie 2. Das bedeutet, dass das Museum überregionale Bedeutung hatte und damit auch entsprechend gefördert wurde. Es beherbergt eine einmalige Sammlung an Maschinen und Geräten. Schon auf dem während der Öffnungszeiten frei zugänglichen Freigelände befinden sich Technikperlen aus vergangenen Tagen. Hierzu gehört unter anderem ein voll funktionsfähiges Agrarflugzeug Z-37, welches ab ca. 1970 im Einsatz war.

Kreisagrarmuseum Dorf Mecklenburg

Schon von Weitem zu erkennen: hier ist ein Museum.

Kierowez K700 - historischer Traktor im Kreisagrarmuseum Dorf Mecklenburg

Auf dem Freigelände kann man beispielsweise diesen Kirowez K700 sowjetischer Bauart bewundern, der etwa 1970 gebaut wurde und bei 11,5 Tonnen Gewicht einen V8 Turbodieselmotor mit 215 PS hat.

Kramer K18 Allesschaffer - historischer Traktor im Kreisagrarmuseum Dorf Mecklenburg

Auch dieser Kramer K18 Allesschaffer war in Mecklenburg im Einsatz. Er wurde 1940 in Überlingen bzw. Gutmadingen gebaut.

Comic 10-20, historischer Traktor im Kreisagrarmuseum Dorf Mecklenburg

Dieser Cormick 10-20 (Baujahr 1927) wurde in Deutschland gebaut. Insgesamt wurden von diesem Traktor laut Wikipedia 215.551 Stück weltweit hergestellt. Einige dieser Traktoren, unter anderem das Exemplar im Kreisagrarmuseum, sind noch betriebsbereit.

Im Museum kann man weiterhin einen der ersten in Deutschland gebauten Mähdrescher sowie den ersten weltweit gebauten Geräteträger bewundern. Also auf jeden Fall hingehen.

Das Museum ist während der Saison (April bis Oktober) täglich von 10 – 16 Uhr geöffnet.
Von November bis März ist es nur an Werktagen von 10 – 16 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Kreisagrarmuseums.

Weitere Ausflugsziele in Dorf Mecklenburg

Wer schon in Dorf Mecklenburg ist, der schaut sich dann gleich noch die Kirche an, deren Ursprünge aus dem 14. Jahrhundert stammen.

Kirche Dorf Mecklenburg

Wer noch weiter in die Vergangenheit gehen will, kann noch den alten Burgwall der Meklenburg anschauen. Der Burgwall gehört zu den ältesten Kulturdenkmälern Deutschlands. Er wurde bereits im Jahre 1895 unter Denkmalschutz gestellt. Davon zeugt dieser Gedenkstein.

Gedenkstein Burg Meklenburg 1856
Gedenkstein Burg Meklenburg 1856